RV Hoch- Weisel √ľberzeugt ersatzgeschw√§cht und gewinnt 8:0 und 7:1

HOCH-WEISEL (RB). Der 1. Mannschaft des RV Hoch- Weisel gelang es am 19.Februar, das Fehlen von Lukas L√ľke (Urlaub) durch den Einsatz von Robert B√∂rner erfolgreich zu kompensieren und einen klaren 8:0 Sieg einzufahren.
Der VfB Erda 4 gastierte beim Abendspiel um 21:00 Uhr in der Hoch-Weiseler Hausberghalle und klagte schon beim Betreten der Spielst√§tte √ľber die f√ľr eine Badmintonhalle ungew√∂hnlich niedrige Decke.
Im ersten Spiel des Abends traten die jungen Leistungstr√§ger vom RV-Hoch- Weisel des aktuellen Zweiten der Bezirksliga B, Kanthak und Wasserhess, gegen Br√ľck und Konrad vom VfB Erda, der im Moment auf Platz 6 der Liga steht, an. Das eingespielte Team vom RV traf im ersten Satz auf einen starken und engagierten Gegner und spielte 21-18. Im zweiten Spielsatz war der Siegeswille des Gegners gebrochen und das Ergebnis fiel deutlich klarer mit
21-8 aus.
Hervorzuheben sind vor allem die Damen des RV, Friederike Dietrich und Vanessa Becker, die ihr Doppel in einem sehenswerten und spannenden Spiel gegen Kahl und Schneider in 3 Spielsätzen gewinnen konnten, wobei der erste Satz an die ebenfalls starken Frauen des VfB Erda ging (18-21; 21-16; 21-10).
Dietrich, die Ihr Einzelspiel gegen Elisa Schneider mit 21-17; 21-8 f√ľr sich entschied, √ľberzeugte mit starken scharfen B√§llen knapp hinters Netz und fand so vor allem im zweiten Satz das richtige Rezept.
Jonas Kanthak gegen Konrad im 1 Herren-Einzel (21-10; 21-11), Robert B√∂rner im 3 Herren-Einzel gegen Rupp (21-12; 21-7) und vor allem Max Wasserhess gegen Franke (21-2; 21-2) lie√üen nichts anbrennen und bauten die F√ľhrung weiter aus.
Im 2. Herren-Doppel spielten David L√ľke und Robert B√∂rner, die noch nie zuvor zusammen ein Punktspiel bestritten hatten, gegen Franke und Rupp und √ľberzeugten ebenso klar mit 21-9 und 21-11.

Das wie erwartet schwerste Spiel des Abends hatten David L√ľke und Vanessa Becker in den Gemischten Doppel-Disziplinen (GD) vor der Brust. Der starke Gegner, der mit Br√ľck und Kahl antrat, verlor durch teilweise mangelnde Absprache auf dem Feld h√§ufig die Orientierung, wodurch David L√ľke immer wieder R√§ume fand, um seine Smashs unerreichbar zu platzieren. Das Spiel endete mit 21-17 und 21-15.
Durch den wohlgewählten Spielzeitpunkt am Freitagabend und den zu keinem Zeitpunkt angezweifelten Heimsieg war die Stimmung sehr gut und es wurde nach Spielende noch ausgiebig gefeiert.

Die 2. Mannschaft, ebenfalls ersatzgeschwächt (Steven Hesse verletzt), macht es am darauffolgenden Wochenende ähnlich deutlich und gewann auswärts gegen den BC Linden 2 mit 7:1.
In dem anfangs gespieltem Damendoppel machten es Vanessa Becker und Jessica Lavorato zunächst ziemlich spannend und gewannen den ersten Satz in der Verlängerung mit 27-25, konnten dann aber den zweiten deutlich mit 21-9 gewinnen.
Das erste Herrendoppel, gespielt von Florian K√∂stler und Marc Weitz, holte den zweiten Punkt f√ľr die Badminton-Mannschaft aus Hoch-Weisel, indem sie mit
21-12 und 21-18 gegen Terber und Eckel gewann.
Im zweiten Herrendoppel spielten Christian Lutschin und Wolfgang Johann das erste Mal zusammen und mussten sich im einzigen Dreisatzspiel des Nachmittags geschlagen geben, obwohl man zwei Spielbälle hatte (21-15, 14-21, 22-20).
Jessica Lavorato, die erst ihr zweites Damen-Einzel spielte, sicherte sich auch hier den Sieg mit 21-17 und 21:10.
Die weiteren Spiele hatten einen ähnlichen Spielverlauf. So wurde der erste Satz von den Hoch-Weiseler Akteuren zumeist deutlich gewonnen, jedoch wurde im zweiten Satz nicht mehr so konsequent gespielt, so dass der Gegner aus Linden nochmals rankommen konnte.
Florian Köstler gewann sein erstes Herren-Einzel mit 14-21 und 16-21, Marc Weitz das zweite mit 7-21 und 18-21 und Christian Lutschin mit 8-21 und 19-21, so dass der Zwischenstand 6:1 zugunsten der Hausberg-Mannen lautete.

Das Gemischte Doppel konnte somit ohne großen Druck gespielt werden und wurde von Wolfgang Johann und Vanessa Becker mit 16-21 und 19-21 gewonnen, so dass Vanessa Becker im Gemischten Doppel weiterhin eine markellose Bilanz mit 8:0 Siegen aufweisen kann.

Am 6. M√§rz geht es f√ľr die 2. Mannschaft dann zur direkten Konkurrenz nach Nieder M√∂rlen und die 1. Mannschaft spielt zu Hause gegen die 2. Mannschaft aus Dillenburg.