Sechs Punkte aus vier Spielen f├╝r die Badminton-Mannschaften des RV Hoch-Weisel

Hoch-Weisel (LL). In den Vergangenen Wochen hatte die 1. Mannschaft des RV Hoch-Weisel ein strammes Programm zu absolvieren.
Am Doppelspiel-Wochenende besiegte man samstags zun├Ąchst den VfL Marburg 3 mit 7:1, bei dem die Mannschaft in Bestbesetzung eine super Leistung zeigte und sich u. a. gegen Bezirksoberligaspieler durchsetzen konnte.
Am folgenden Tag stand dann das n├Ąchste Spiel gegen den BLZ Mittelhessen 6 an, wobei auf den Leistungstr├Ąger Jonas Kanthak verzichtet werden musste. Gl├╝cklicherweise konnten sich die Hoch-Weiseler an diesem Tag auf Vanessa Becker und Friederike Dietrich verlassen, die alle ihre Spiele gewinnen konnten, so dass es am Ende 5:3 f├╝r den RV Hoch-Weisel ausging.

Das vermeintliche Entscheidungsspiel - wer in der kommenden Saison in der Bezirksliga A spielen wird- wurde dann am letzten Januar-Wochenende in Rechtenbach ausgetragen. Dabei trafen die Spielerinnen Friederike Dietrich und Vanessa Becker sowie die Spieler David L├╝ke, Lukas L├╝ke, Max Wasserhess und Jonas Kanthak auf eine Langg├Ânser Mannschaft, die ├╝berwiegend aus Verbands- und Hessenliga- Spielern bestand.
Leider machte sich dieser Klassenunterschied dann auch im Endergebnis bemerkbar und so musste man eine 7:1- Niederlage hinnehmen. Den Ehrenpunkt sicherte David L├╝ke zusammen mit Vanessa Becker im Mixed.

Au├čerdem ist zu erw├Ąhnen, dass es sowohl im ersten und zweiten Herreneinzel zu 3-Satzspielen kam, bei denen sich Lukas L├╝ke und Jonas Kanthak durchaus gut verkauften.

Auch die 2. Mannschaft war nicht spielfrei; sie spielte in folgender Besetzung: Florian K├Âstler, Steven Hesse, Robert B├Ârner und Christian Lutschin, Birgit Wasserhess und Monika L├╝ke gegen den BV Hoppers Gie├čen 3 und konnte das Spiel 6:2 gewinnen. Besonders zu erw├Ąhnen ist hier die starke Leistung von Birgit Wasserhess, die sowohl im Damendoppel, als auch im Dameneinzel erfolgreich war.